Blick auf Bad Fredeburg im Sauerland

Allgemeines zur Kurbeantragung

Wie beantrage ich eine Kur?

Eine Kur kann direkt bei der Krankenkasse beantragt werden oder von Ihrem Hausarzt. In der Regel erfolgt die Beantragung einer Kur in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt, der die medizinische Notwendigkeit einer Ambulanten Vorsorgeleistung (Kur) bescheinigt. Hierfür muss das Formular „Antrag auf ambulante Vorsorgeleistung in anerkannten Kurorten § 23 Abs. 2 SGB V“ vom Arzt ausgefüllt und mindestens zwei Monate vor Kurantritt bei der Krankenversicherung eingereicht werden.

Was genau ist eine Kur?

Eine Kur beinhaltet die Nutzung zielgerichteter, individueller und komplexer medizinischer Leistungen, die im Vorfeld vom Badearzt vor Ort in einem Therapieplan ausgearbeitet werden. Der Schwerpunkt liegt nicht nur auf der ärztlichen Behandlung, sondern auch auf der Anwendung von therapeutischen Heilmitteln, der örtlichen Klimatherapie und der gesundheitsbezogenen Information zur Krankheitsvorbeugung und Gesundheitsberatung.

Wie lange dauert eine Kur?

Im Allgemeinen dauert eine Kur drei Wochen. Je nach medizinischer Notwendigkeit und nach Rücksprache mit der Krankenkasse kann die Kur verkürzt bzw. verlängert werden. Allgemein gilt eine Kurdauer von drei Wochen als Richtwert. Ambulante Vorsorgeleistungen können nach Ablauf von 3 Jahren erneut beantragt werden. Bescheinigt Ihnen der Arzt vor Ablauf dieser 3-Jahres-Frist eine medizinische Notwendigkeit, können Sie auch schon früher eine erneute Kur beantragen.

Wer trägt die Kosten für eine Kur?

Die gesetzliche Krankenkasse (GKV) übernimmt nach der Genehmigung grundsätzlich die Kosten für die ärztliche Behandlung und 90% der Kurmittelkosten. Der  Eigenanteil liegt damit bei 10% der Kurmittelkosten zzgl. € 10,00 pro Rezept. Zu den übrigen Kosten (Unterkunft, Verpflegung, Kurtaxe und Fahrkosten) kann die Krankenkasse einen pauschalen Zuschuss von bis zu €13,00, bzw. für chronisch kranke Kinder bis zu € 21,00 pro Kurtag gewähren. Anwendbare Härtefallregelungen und Belastungsgrenzen für Zuzahlungsbefreiungen erfragen Sie bitte bei Ihrem Kostenträger.

Bei weiteren Fragen zur Beantragung einer Kur in Bad Fredeburg im Sauerland können Sie sich sehr gerne an uns wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Wir beraten Sie gern zu Ihrem Urlaub im Schmallenberger Sauerland und der Ferienregion Eslohe.

Ihre Ansprechpartnerin!

Astrid Völlmecke
Telefon: 02974 / 900227
astrid.voellmecke@bad-fredeburg.de

Atemwegserkrankungen in Bad Fredeburg

Indikationen

Diese Krankheiten können Sie in Bad Fredeburg von speziellem Fachpersonal behandeln lassen:

  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Abhängigkeitserkrankungen
  • Erkrankungen der Atemwege/ Allergien
Sauerland - KERNGESUND